Zeitschrift für Gesellschaftsrecht

Heft 6, Oktober 2022, Band 21

Stanek, Philipp

Zur Ausschüttungssperre des § 235 Abs 1 UGB bei Zwischengesellschaften von Umgründungen

eJournal-Artikel

9,80 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

Im Zuge von Umgründungen im Konzern kommt es zu mittelbaren Vermögensübertragungen, die auch bei den jeweiligen Zwischengesellschaften bilanziell zu erfassen sind. Die Frage der Bewertung dieser Umgründungen auf Ebene der Zwischengesellschaften im Rahmen des § 202 UGB sind weitgehend ungeklärt. Unabhängig davon stellt sich die Frage auf welche Weise die Ausschüttungssperren des § 235 Abs 1 UGB auch auf Ebene dieser Zwischengesellschaften zu berücksichtigen sind.

  • Stanek, Philipp
  • Umgründungen
  • § 202 UGB
  • GES 2022, 309
  • § 235 UGB
  • § 82 GmbHG
  • Gesellschaftsrecht
  • Ausschüttungssperre
  • § 52 AktG

Weitere Artikel aus diesem Heft

GES
Haftung bei arglistigem Anteilserwerb durch verdeckten Treuhänder
Band 21, Ausgabe 6, Oktober 2022
eJournal-Artikel

9,80 €

9,80 €

GES
Einlagenrückgewähr zugunsten Dritter – Anforderung an Prozessvorbringen
Band 21, Ausgabe 6, Oktober 2022
eJournal-Artikel

9,80 €

GES
Übergang eines Vorkaufsrechts durch Verschmelzung
Band 21, Ausgabe 6, Oktober 2022
eJournal-Artikel

9,80 €

GES
Genossenschaftsrevision: Haftung des Revisionsverbandes
Band 21, Ausgabe 6, Oktober 2022
eJournal-Artikel

9,80 €

GES
Gesellschafteränderung bei strittigem Anteilserwerb
Band 21, Ausgabe 6, Oktober 2022
eJournal-Artikel

9,80 €

9,80 €