wohnrechtliche blätter

Heft 5, Mai 2014, Band 27

Gänzlicher Verzicht auf Einwendungen gegen eine Neufestsetzung von Nutzwerten

eJournal-Artikel
  • Originalsprache: Deutsch
  • WOBL Band 27
  • Rechtsprechung, 1983 Wörter
  • Seiten 139-141

30,00 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

Redlichen Parteien ist nicht zu unterstellen, dass sie eine Vereinbarung bezweckten, die vorweg Einwände gegen eine den zwingenden gesetzlichen Bestimmungen oder der ausdrücklichen oder schlüssigen Widmung durch die Wohnungseigentümer widersprechende Nutzwertfestsetzung abschneiden soll. Einer dem Gesetz entsprechenden und den Intentionen des WE-Vertrags folgenden Nutzwertberechnung kann die Zustimmung aber nicht mit Erfolg verweigert werden.

  • WOBL-Slg 2014/52
  • OGH, 21.02.2014, 5 Ob 228/13k
  • § 3 Abs 2 WEG
  • § 9 WEG
  • LGZ Wien, 36 R 65/13w
  • § 2 WEG
  • Miet- und Wohnrecht
  • BG Meidling, 7 C 292/12z

Weitere Artikel aus diesem Heft

WOBL
Mietzinsminderung ohne Mangel?
Band 27, Ausgabe 5, Mai 2014
eJournal-Artikel

30,00 €

WOBL
Änderung des Grunderwerbsteuergesetzes ab 1.6.2014
Band 27, Ausgabe 5, Mai 2014
eJournal-Artikel

30,00 €

WOBL
Richtwertmietzins: Wohnwert einer Wohnung ist nur insgesamt erfassbar
Band 27, Ausgabe 5, Mai 2014
eJournal-Artikel

30,00 €

30,00 €

WOBL
Nutzwertfeststellungsverfahren
Band 27, Ausgabe 5, Mai 2014
eJournal-Artikel

30,00 €

WOBL
Parifizierungsfehler
Band 27, Ausgabe 5, Mai 2014
eJournal-Artikel

30,00 €

WOBL
Mietzinsminderung endet auch mit Selbstbehebung durch den Mieter
Band 27, Ausgabe 5, Mai 2014
eJournal-Artikel

30,00 €