Verlag Österreich

Zeitschrift für Gesellschaftsrecht

Heft 1, Februar 2020, Band 19

Gangl, Barbara/​Pinetz, Erik

Gebührenpflicht beim Übergang von Mietverträgen im Rahmen des § 38 UGB

eJournal-Artikel

9,80 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

Vereinbarungen zwischen „altem“ Bestandnehmer, „neuem“ Bestandnehmer und Bestandgeber, die neben der Beurkundung des ex lege Überganges des Bestandverhältnisses nach § 38 UGB auch rechtsgeschäftliche Absprachen zwischen den Vertragspartnern über das übergehende Bestandverhältnis enthalten (hier: Änderung des ursprünglichen Bestandvertrages durch Verpflichtung des „neuen“ Bestandnehmers eine höhere Kaution zu leisten) unterliegen der Bestandvertragsgebühr. Mangels Parteienidentität ist hierfür die Begünstigung des § 21 GebG nicht anwendbar und beschränkt sich die Gebührenpflicht nicht bloß auf Fälle mit einer Erhöhung der Gegenleistung.

  • Gangl, Barbara
  • Pinetz, Erik
  • § 38 UGB
  • § 33 TP 5 GebG
  • Gesellschaftsrecht
  • Bestandvertragsgebühren
  • Legalzession
  • GES 2020, 42
  • BFG, 29.08.2019, RV/7105483/2016

Weitere Artikel aus diesem Heft

GES
Richterliche Rechtsfortbildung im Gesellschaftsrecht
Band 19, Ausgabe 1, Februar 2020
eJournal-Artikel

9,80 €

9,80 €

9,80 €

GES
Prüfpflicht des Firmenbuchgerichts bei Neufassung des Gesellschaftsvertrages
Band 19, Ausgabe 1, Februar 2020
eJournal-Artikel

9,80 €

GES
Bildung einer vom „echten“ Namen abweichenden Namensfirma
Band 19, Ausgabe 1, Februar 2020
eJournal-Artikel

9,80 €

9,80 €

9,80 €

GES
Neufassung des Gesellschaftsvertrages einer GmbH
Band 19, Ausgabe 1, Februar 2020
eJournal-Artikel

9,80 €

GES
UmgrStG: Rechtsprechungsübersicht 2019
Band 19, Ausgabe 1, Februar 2020
eJournal-Artikel

9,80 €

GES
Gebührenpflicht beim Übergang von Mietverträgen im Rahmen des § 38 UGB
Band 19, Ausgabe 1, Februar 2020
eJournal-Artikel

9,80 €

GES
Vergleichsgebühr bei einer Scheidungsfolgenvereinbarung
Band 19, Ausgabe 1, Februar 2020
eJournal-Artikel

9,80 €