juridikum

Heft 3, September 2022, Band 2022

Winkler, Lukas M.

Zur Strafwürdigkeit der Sittlichkeitsdelikte

eJournal-Artikel

10,00 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

Die Aufhebung des Totalverbots der sog „Unzucht wider die Natur“ im Jahr 1971 markierte einen der entscheidenden Wendepunkte für das österr Sexualstrafrecht, das die gleichgeschlechtliche Liebe über Jahrhunderte hinweg teils drakonischen Sanktionsdrohungen unterworfen hatte. Der vorliegende Beitrag unternimmt einen Streifzug durch die Geschichte der Pönalisierung der Homo- und Bisexualität von der Neuzeit bis in die frühe Nachkriegszeit und zeigt auf, wie die gegen Ende des 19. Jh einsetzende Pathologisierung im Kontext des jungen sexualwissenschaftlichen Diskurses diese Entwicklung – in Gestalt von Lehre und Rsp zu § 129 I lit b StG 1852 – noch weiter verschärfte. Neben Verfechter*innen (zB Jenull, Ehrenreich, Graßberger) und Gegner*innen der Strafbarkeit (zB von Liszt, Benndorf, Kraus) kommt daher auch die psychiatrische Wissenschaft zu Wort, deren Lehre von „echter“ und „unechter“ Homosexualität entscheidenden Einfluss auf die Dynamik der Rechtsentwicklung ausübte.

  • Winkler, Lukas M.
  • unzüchtig
  • § 2 Strafgesetz
  • § 113 Strafgesetz
  • Art 116 Constitutio Criminalis Carolina (CCC 1532)
  • § 516 Strafgesetz
  • queer
  • § 71 Strafgesetz
  • widernatürlich
  • Rechtsgeschichte
  • Devianz
  • § 130 Strafgesetz
  • Art 74 Constitutio Criminalis Theresiana (CCT 1768)
  • [Canon 13, Causa XXXII, Quaestio 7 Corpus Iuris Canonici]
  • § 129 I lit b Strafgesetz
  • JURIDIKUM 2022, 317
  • Diskriminierung
  • Strafprozess
  • Homosexualität
  • Unzucht wider die Natur
  • Verfolgung
  • Bisexualität
  • Rechtsphilosophie und Politik
  • Strafrecht

Weitere Artikel aus diesem Heft

JURIDIKUM
Hashtag JusTwitter
Band 2022, Ausgabe 3, September 2022
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Vor dem Gesetz sind nicht alle gleich
Band 2022, Ausgabe 3, September 2022
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Migration & Staatsbürgerschaft
Band 2022, Ausgabe 3, September 2022
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Über der Schmerzgrenze
Band 2022, Ausgabe 3, September 2022
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Die Berichterstattung über den Terroranschlag in Wien aus ethischer Sicht
Band 2022, Ausgabe 3, September 2022
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Ein Update für den Schengen-Besitzstand
Band 2022, Ausgabe 3, September 2022
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
What About the Creators?
Band 2022, Ausgabe 3, September 2022
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Zur Strafwürdigkeit der Sittlichkeitsdelikte
Band 2022, Ausgabe 3, September 2022
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Unser Städtchen liegt ...
Band 2022, Ausgabe 3, September 2022
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Vorwort der Gastherausgeber*innen
Band 2022, Ausgabe 3, September 2022
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Tagungsbericht
Band 2022, Ausgabe 3, September 2022
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Stellschrauben des demokratischen Rechtsstaates
Band 2022, Ausgabe 3, September 2022
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Genderkonstruktionen in illiberaler politischer Theorie
Band 2022, Ausgabe 3, September 2022
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Nachhaltige Krisenbewältigung heißt strukturelle Bedingungen angehen
Band 2022, Ausgabe 3, September 2022
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Brüchige Phantasien der Souveränität im Recht
Band 2022, Ausgabe 3, September 2022
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Der dritte Zyklus des Universal Periodic Review in Österreich
Band 2022, Ausgabe 3, September 2022
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Der ineffiziente demokratische Rechtsstaat
Band 2022, Ausgabe 3, September 2022
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Speech Recognition im Asylverfahren
Band 2022, Ausgabe 3, September 2022
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Dobbs v Jackson Women’s Health Organization
Band 2022, Ausgabe 3, September 2022
eJournal-Artikel

10,00 €