Zeitschrift für Gesellschaftsrecht

Heft 8, Dezember 2021, Band 20

Blaschke, Peter

Augen auf! Die bloße Teilnahme an einer verbotenen Einlagenrückgewähr kann zur Haftung führen

eJournal-Artikel

9,80 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

Das Thema der verbotenen Einlagenrückgewähr ist ein weites und viel bearbeitetes Feld, das laufend für juristische Herausforderungen sorgt. Jüngst hat der OGH in seiner Entscheidung vom 23.6.2021 (6 Ob 61/21w, GES 2021, 294) bekräftigt, dass nicht nur die leistungsempfangenden Gesellschafter und die Organe der betroffenen Gesellschaft für eine verbotene Einlagenrückgewähr einstehen müssen, sondern der Kreis der haftenden Personen auch jene umfasst, die an der Durchführung einer verbotenen Einlagenrückgewähr bloß beteiligt sind, wobei der OGH die Existenz von Erkundigungspflichten in den Raum gestellt, deren Umfang jedoch offengelassen hat.

  • Blaschke, Peter
  • Haftung Dritter bei Einlagenrückgewähr
  • Erkundigungspflichten bei Einlagenrückgewähr
  • § 82 GmbHG
  • Gesellschaftsrecht
  • § 53 AktG
  • § 83 GmbHG
  • absichtliche Schadenszufügung
  • § 54 AktG
  • § 1295 Abs 2 ABGB
  • GES 2021, 386
  • Eigenkapitalrückgewähr
  • Kapitalerhaltung
  • § 52 AktG
  • Geschäftsführerhaftung

Weitere Artikel aus diesem Heft

9,80 €

GES
Gerichtliche Abberufung des Beirats einer Privatstiftung
Band 20, Ausgabe 8, Dezember 2021
eJournal-Artikel

9,80 €

GES
Dienstnehmereigenschaft eines Gesellschafter-Geschäftsführers
Band 20, Ausgabe 8, Dezember 2021
eJournal-Artikel

9,80 €

9,80 €

GES
Rückabwicklung eines Unternehmenskaufvertrages
Band 20, Ausgabe 8, Dezember 2021
eJournal-Artikel

9,80 €

GES
Zwingende interne Streitschlichtung bei Vereinsstreitigkeiten
Band 20, Ausgabe 8, Dezember 2021
eJournal-Artikel

9,80 €

GES
Kapitalerhöhung einer gründungsprivilegierten GmbH
Band 20, Ausgabe 8, Dezember 2021
eJournal-Artikel

9,80 €

GES
Die Zinsschranke (Teil 2)
Band 20, Ausgabe 8, Dezember 2021
eJournal-Artikel

9,80 €