Verlag Österreich

juridikum

Heft 4, November 2020, Band 2020

Blaßnig, Maximilian

In Zeiten der Infodemie

eJournal-Artikel

10,00 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

In Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie wird wiederholt vor der Verbreitung von Desinformation gewarnt. Dabei wird vor allem an von Privatpersonen online gestreute Desinformation gedacht. Doch die Corona-Krise hat deutlich gemacht, dass auch der Staat desinformieren kann. Anhand der irreführenden Kommunikation der österreichischen Bundesregierung zu den in den Monaten März und April 2020 geltenden Ausgangsbeschränkungen wird das Problem staatlicher Desinformation diskutiert und danach gefragt, welche Antworten das Recht auf diese Machttechnik geben kann: Die staatliche Desinformation lässt auf eine unzureichende Determinierung jener Norm schließen, die Gegenstand der Regierungskommunikation war. Die Desinformation selbst ist aber nur schwer zu fassen. Unsere Rechtsordnung kennt keinen klassischen Rechtsschutz dagegen, weswegen letztlich die Antwort auf Desinformation Information lauten muss, und zwar durch kommunikative Gegenmacht im Rahmen einer lebendigen demokratischen Öffentlichkeit.

  • Blaßnig, Maximilian
  • Art 7 EMRK
  • Öffentlichkeit
  • Art 130 Abs 2 Z 1 B-VG
  • Ausgangsbeschränkungen
  • Art 11 GRC
  • Betretungsverbot
  • politische Kontrolle
  • Meinungsfreiheit
  • Informationsrealakte
  • § 1 Abs 1 AHG
  • Kommunikationsmacht
  • Art 10 EMRK
  • informationelle Steuerung
  • Art 2 Abs 2 4. ZPEMRK
  • Art 18 B-VG
  • Verhaltensbeschwerde
  • Formenabhängigkeit
  • Art 23 B-VG
  • Determinierungspflichten
  • §§ 1 ff Verordnung gem § 2 Z 1 des COVID-19-MaßnahmenG
  • Desinformation
  • COVID-19
  • schlicht-hoheitlich
  • § 3 COVID-19-MaßnahmenG
  • Regierungskommunikation
  • Falschnachrichten
  • § 2 COVID-19-MaßnahmenG
  • Klarheitsgebot
  • COVID-19-Lockerungsverordnung
  • Corona
  • Missstandskontrolle
  • Wahrheitspflicht
  • JURIDIKUM 2020, 433
  • Rechtsphilosophie und Politik
  • Bestimmtheitsgebot
  • Informationshandeln
  • Art 4 StGG

Weitere Artikel aus diesem Heft

JURIDIKUM
Nicht alle haben die Wahl
Band 2020, Ausgabe 4, November 2020
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Umweltinformationen für alle
Band 2020, Ausgabe 4, November 2020
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Alle Augen auf den Status
Band 2020, Ausgabe 4, November 2020
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Indigeneity as a basis for constitutional membership – recent developments in Australia
Band 2020, Ausgabe 4, November 2020
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
In Zeiten der Infodemie
Band 2020, Ausgabe 4, November 2020
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Partnerschaftlich, paternalistisch oder gleichheitswidrig?
Band 2020, Ausgabe 4, November 2020
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Der Ibiza-U-Ausschuss
Band 2020, Ausgabe 4, November 2020
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
EGMR-Urteil N.D. und N.T. gegen Spanien
Band 2020, Ausgabe 4, November 2020
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Grundrechtswissen in Österreich
Band 2020, Ausgabe 4, November 2020
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Vorwort der Gastherausgeber_innen
Band 2020, Ausgabe 4, November 2020
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Die Verwaltung des Selbst und der Anderen
Band 2020, Ausgabe 4, November 2020
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Staatliche Warnungen
Band 2020, Ausgabe 4, November 2020
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Beraten statt strafen – der Staat als Freund?
Band 2020, Ausgabe 4, November 2020
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
„Nur nach Art der verdienstvollen Handlung“?
Band 2020, Ausgabe 4, November 2020
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Bitte informiere Dich:
Band 2020, Ausgabe 4, November 2020
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Von Gesetzgeberinnen und Gesetzgebern
Band 2020, Ausgabe 4, November 2020
eJournal-Artikel

10,00 €