Verlag Österreich

juridikum

Heft 1, März 2017, Band 2017

Königshofer, Anna

Von der künstlerischen Reflexion gerichtlicher Prozesse

eJournal-Artikel
  • Originalsprache: Deutsch
  • JURIDIKUMBand 2017
  • recht & gesellschaft, 4303 Wörter
  • Seiten 69-79

10,00 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

Den Gerichtprozess als theatrale Aufführung zu rahmen, ist ein Format, das unter Künstler_innen zunehmend an Beliebtheit gewinnt. Das rechtliche Verfahren wird meist als Instrument verstanden, um gesellschaftspolitische Fragestellungen zu verhandeln. Die künstlerische Arbeit Please Continue (Hamlet) von Yan Duyvendak und Roger Bernat untersucht dagegen die Justiz auf einer Metaebene. Please Continue (Hamlet) wirft die zentrale Frage auf: Lässt sich das gerichtliche Urteil tatsächlich auf eine dem Prozess vorgängige Wahrheit zurückführen, oder beruht dieses nicht vielmehr auf den einmaligen, unwiederholbaren Darstellungsleistungen von Anklage, Verteidigung und persönlich Involvierten? Der vorliegende Artikel verknüpft theaterwissenschaftliche Positionen mit performancetheoretischen und rechtsphilosophischen Ansätzen, um den performativen Charakter rechtlicher Verfahren zu diskutieren. Als theatrale Aufführung, die zwischen Ästhetik und Ethik oszilliert, reflektiert das Projekt das Gericht als einen Ort der Versammlung und dem damit einhergehenden demokratischen Selbstverständnis.

  • Königshofer, Anna
  • Öffentlichkeit
  • Rollen
  • JURIDIKUM 2017, 69
  • rechtliches Verfahren
  • Performance
  • Theater und Gericht
  • Performativität
  • Geschworenengerichtsbarkeit
  • Mündlichkeit
  • Versammlung
  • Unmittelbarkeit
  • Darstellung
  • Rechtsphilosophie und Politik

Weitere Artikel aus diesem Heft

JURIDIKUM
Furchtbar fesselnde freiheitsberaubende Vorhaben
Band 2017, Ausgabe 1, März 2017
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Abtreibung immer wieder & immer noch Thema
Band 2017, Ausgabe 1, März 2017
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Rechtsschutz bei faktischer Nichtgewährung von Grundversorgung
Band 2017, Ausgabe 1, März 2017
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Die Bedeutung internationaler Prozess­beobachtung
Band 2017, Ausgabe 1, März 2017
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Aufstieg und Fall des § 209
Band 2017, Ausgabe 1, März 2017
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Die ethische Bank: was ist das?
Band 2017, Ausgabe 1, März 2017
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Dieses Land gehört nicht zu mir...
Band 2017, Ausgabe 1, März 2017
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Der Lebensbezug als Basis des (neoliberalen) Wirtschaftsrechts
Band 2017, Ausgabe 1, März 2017
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Die Richtlinie zur Europäischen Ermittlungsanordnung
Band 2017, Ausgabe 1, März 2017
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Von der künstlerischen Reflexion gerichtlicher Prozesse
Band 2017, Ausgabe 1, März 2017
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Mindestsicherung neu. Erste Gedankenskizzen
Band 2017, Ausgabe 1, März 2017
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Vorwort
Band 2017, Ausgabe 1, März 2017
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Hyperkultur
Band 2017, Ausgabe 1, März 2017
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Auditive Kriminologie
Band 2017, Ausgabe 1, März 2017
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
„Das notwendige Böse“
Band 2017, Ausgabe 1, März 2017
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Unschöne Bilder
Band 2017, Ausgabe 1, März 2017
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
„I want the truth“
Band 2017, Ausgabe 1, März 2017
eJournal-Artikel

10,00 €

10,00 €

JURIDIKUM
,Remix‘ der Geschlechter
Band 2017, Ausgabe 1, März 2017
eJournal-Artikel

10,00 €