wirtschaftsrechtliche blätter

Heft 2, Februar 2021, Band 35

Ausfallbürgschaft des Beschäftigers

eJournal-Artikel

30,00 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

Der Beschäftiger haftet für die Entgeltansprüche von überlassenen Arbeitskräften und die entsprechenden Beiträge zur Sozialversicherung nur mehr als Ausfallbürge, wenn er seine Verpflichtungen aus der Überlassung dem Überlasser nachweislich erfüllt hat.

Ist die Überlasserin als Hauptschuldner im Firmenbuch gelöscht, sind deren persönlich haftende Gesellschafter vermögenslos oder im Schuldenregulierungsverfahren, liegen die Voraussetzungen für die Haftung des Beschäftigers als Ausfallbürge vor.

  • § 1356 ABGB
  • § 14 Abs 2 AÜG
  • OLG Wien, 20.04.2020, 13 R 21/20h-34
  • Allgemeines Wirtschaftsrecht
  • WBl-Slg 2021/22
  • OGH, 12.08.2020, 5 Ob 118/20s

Weitere Artikel aus diesem Heft

WBL
Der Erwerb eigener Anteile durch gemeinsam beherrschte Unternehmen
Band 35, Ausgabe 2, Februar 2021
eJournal-Artikel

30,00 €

WBL
Digitale Finanzplattformen zur Emission von Schuldscheindarlehen
Band 35, Ausgabe 2, Februar 2021
eJournal-Artikel

30,00 €

WBL
Europarecht: Das Neueste auf einen Blick
Band 35, Ausgabe 2, Februar 2021
eJournal-Artikel

30,00 €

WBL
Zahlungsverkehr
Band 35, Ausgabe 2, Februar 2021
eJournal-Artikel

30,00 €

WBL
Ausfallbürgschaft des Beschäftigers
Band 35, Ausgabe 2, Februar 2021
eJournal-Artikel

30,00 €

WBL
Kollision von Kollektivverträgen im Mischbetrieb
Band 35, Ausgabe 2, Februar 2021
eJournal-Artikel

30,00 €

30,00 €

WBL
Verkehrsmanagementmaßnahmen durch Netzbetreiber
Band 35, Ausgabe 2, Februar 2021
eJournal-Artikel

30,00 €

WBL
Verbesserungsauftrag
Band 35, Ausgabe 2, Februar 2021
eJournal-Artikel

30,00 €

WBL
Wiederaufnahmegründe
Band 35, Ausgabe 2, Februar 2021
eJournal-Artikel

30,00 €