Verlag Österreich

Juristische Blätter

Heft 10, Oktober 2012, Band 134

Entscheidungen über Bestellung oder Ablehnung eines Kinderbeistands nicht bloß verfahrensleitender Natur

eJournal-Artikel
  • Originalsprache: Deutsch
  • JBLBand 134
  • Rechtsprechung, 47 Wörter
  • Seiten 669-669

30,00 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

Die Entscheidungen darüber, ob ein Kinderbeistand zu bestellen ist bzw ob der bestellte Kinderbeistand zu Recht abgelehnt wird, sind nicht bloß verfahrensleitender Natur und unterliegen damit nicht der Anfechtungsbeschränkung des § 45 S 2 AußStrG.

Das Rechtsinstitut des Kinderbeistands ist keineswegs als verfassungswidrig zu betrachten, auch wenn es gelegentlich vorkommen mag, dass der bestellte Kinderbeistand eine Rolle wahrnimmt, die ihm vom Gesetz an sich nicht zugedacht ist.

  • § 104a AußStrG
  • LG St. Pölten, 16.03.2012, 23 R 78/12m
  • JBL 2012, 669
  • § 45 AußStrG
  • Öffentliches Recht
  • Straf- und Strafprozessrecht
  • Europa- und Völkerrecht
  • Allgemeines Privatrecht
  • Zivilverfahrensrecht
  • Arbeitsrecht
  • BG Tulln, 21.12.2011, 16 Ps 17/10f
  • OGH, 22.06.2012, 1 Ob 78/12w

Weitere Artikel aus diesem Heft

JBL
Lebendiges Verfassungsrecht (2009)
Band 134, Ausgabe 10, Oktober 2012
eJournal-Artikel

30,00 €

JBL
Die Strafbarkeit der Eigengeldwäscherei – Ein legistischer Schnellschuss?
Band 134, Ausgabe 10, Oktober 2012
eJournal-Artikel

30,00 €

30,00 €

JBL
Einvernehmliche Beendigung eines Mietvertrags als Haustürgeschäft?
Band 134, Ausgabe 10, Oktober 2012
eJournal-Artikel

30,00 €

JBL
Beweislastumkehr bei unzumutbaren Beweisschwierigkeiten im Rahmen des Art 40 UN-K
Band 134, Ausgabe 10, Oktober 2012
eJournal-Artikel

30,00 €

30,00 €

JBL
Zurückbehaltung der Arbeitsleistung wegen Lohnrückständen
Band 134, Ausgabe 10, Oktober 2012
eJournal-Artikel

30,00 €

JBL
Zur-Kenntnis-Gelangen des Verdachts versus Ermittlung
Band 134, Ausgabe 10, Oktober 2012
eJournal-Artikel

30,00 €

30,00 €