Zeitschrift für Gesellschaftsrecht

Heft 4, Juli 2022, Band 21

Internationale Zuständigkeit für Ansprüche wegen verbotener Einlagenrückgewähr

eJournal-Artikel

9,80 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

Nach der Natur des Vertrages sind gesellschaftsvertragliche Ansprüche grundsätzlich am Sitz der Gesellschaft zu erfüllen.

Für die internationale Zuständigkeit ist ein auf das Verbot der Einlagenrückgewähr gestütztes Klagebegehren als gesellschaftsvertraglich iSd Art 7 Nr 1 EuGVVO 2012 zu qualifizieren.

Für die Klage gegen einen Gesellschafter mit (Wohn-)Sitz in einem Mitgliedstaat ist daher das Gericht am Sitz der Gesellschaft zuständig.

  • GES 2022, 206
  • internationale Zuständigkeit
  • Art 7 Nr 1 EuGVVO 2012
  • Gesellschaftsrecht
  • Einlagenrückgewähr
  • § 83 GmbHG
  • OGH, 08.04.2022, 17 Ob 12/21w

Weitere Artikel aus diesem Heft

GES
Die Patronatserklärung als eigenkapitalersetzende Sicherheit
Band 21, Ausgabe 4, Juli 2022
eJournal-Artikel

9,80 €

GES
Effektive Compliance – Geteilte (straf-)rechtliche Verantwortlichkeit
Band 21, Ausgabe 4, Juli 2022
eJournal-Artikel

9,80 €

GES
Keine Satzungsänderung durch Verlassenschaftskurator
Band 21, Ausgabe 4, Juli 2022
eJournal-Artikel

9,80 €

9,80 €

9,80 €

GES
Antrag auf Eintragung eines Geschäftsführerwechsels
Band 21, Ausgabe 4, Juli 2022
eJournal-Artikel

9,80 €