Verlag Österreich

Zeitschrift für Gesellschaftsrecht

Heft 3, Mai 2019, Band 18

Walcher, Dominic

Satzungsdurchbrechungen bei AG und GmbH

eJournal-Artikel

9,80 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

Unter dem Topos Satzungsdurchbrechungen werden Beschlüsse der Haupt- oder Generalversammlung verstanden, die wegen ihrer Dauerwirkung nicht bloß anfechtbar, sondern unwirksam sein sollen. Dies steht in einem Spannungsverhältnis zum Beschlussmängelrecht, das die vorläufige und nach Ablauf der Anfechtungsfrist sogar endgültige Bestandskraft satzungswidriger Beschlüsse normiert. Der Beitrag geht diesem Spannungsverhältnis nach.

  • Walcher, Dominic
  • § 35 GmbHG
  • § 199 AktG
  • § 20 GmbHG
  • § 89 GmbHG
  • § 195 AktG
  • § 41 GmbHG
  • § 210 AktG
  • Satzungsdurchbrechung
  • GmbH
  • Gesellschaftsrecht
  • § 145 AktG
  • § 49 GmbHG
  • § 148 AktG
  • Nichtigkeit
  • § 30l GmbHG
  • GES 2019, 114
  • § 93 GmbHG
  • § 206 AktG
  • Anfechtbarkeit
  • Beschlussmangel
  • AG
  • Satzung
  • Gesellschaftsvertrag

Weitere Artikel aus diesem Heft

GES
Die nicht konsensuale Beendigung der Mitgliedschaft
Band 18, Ausgabe 3, Mai 2019
eJournal-Artikel

9,80 €

GES
Satzungsdurchbrechungen bei AG und GmbH
Band 18, Ausgabe 3, Mai 2019
eJournal-Artikel

9,80 €

9,80 €

9,80 €

GES
Zwingender Rechtsformzusatz bei mehrstöckiger Personengesellschaft
Band 18, Ausgabe 3, Mai 2019
eJournal-Artikel

9,80 €

GES
Vorzeitige Amtsniederlegung eines Vorstandsmitgliedes aus wichtigem Grund
Band 18, Ausgabe 3, Mai 2019
eJournal-Artikel

9,80 €

GES
Vertretung der Privatstiftung nach außen
Band 18, Ausgabe 3, Mai 2019
eJournal-Artikel

9,80 €

GES
VwGH zur verdeckten Ausschüttung und zum Vorteilsausgleich
Band 18, Ausgabe 3, Mai 2019
eJournal-Artikel

9,80 €

GES
Voraussetzungen eines Mantelkaufs
Band 18, Ausgabe 3, Mai 2019
eJournal-Artikel

9,80 €