Verlag Österreich

Juristische Blätter

Heft 1, Januar 2022, Band 144

Laimer, Simon

Teilnichtigkeit von Kreditgeschäften mündiger Minderjähriger

eJournal-Artikel

30,00 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

Wenn ein mündiger Minderjähriger einen Kreditvertrag abschließt, dessen Kreditsumme seine Eigengeschäftsfähigkeit aus § 170 Abs 2 ABGB übersteigt, dann sind für einen Teil des Geschäfts die Wirksamkeitsvoraussetzungen gegeben, während sie für den anderen Teil – mangels Genehmigung des gesetzlichen Vertreters – fehlen. Bereits seit langem ist umstritten, ob ein solcher Vertrag insgesamt oder doch nur insoweit unwirksam ist, als damit die Verpflichtungsfähigkeit des Mündigen überschritten wird. Dieser Beitrag analysiert die vorgebrachten Argumente und führt den Streit einer eigenen Lösung zu.

  • Laimer, Simon
  • § 1437 S 2 ABGB
  • Öffentliches Recht
  • mündige Minderjährige
  • Straf- und Strafprozessrecht
  • § 170 Abs 2 ABGB
  • Europa- und Völkerrecht
  • Allgemeines Privatrecht
  • JBL 2022, 13
  • Kreditvertrag
  • beschränkte Geschäftsfähigkeit
  • Zivilverfahrensrecht
  • § 865 Abs 4 ABGB
  • Teilnichtigkeit
  • Rückabwicklung des nichtigen Geschäfts(teils)
  • § 878 S 2 ABGB
  • Arbeitsrecht

Weitere Artikel aus diesem Heft

30,00 €

JBL
Teilnichtigkeit von Kreditgeschäften mündiger Minderjähriger
Band 144, Ausgabe 1, Januar 2022
eJournal-Artikel

30,00 €

JBL
Herstellung der äußeren Urkundeneinheit beim fremdhändigen Testament
Band 144, Ausgabe 1, Januar 2022
eJournal-Artikel

30,00 €

30,00 €

JBL
Entfall von Pflegeleistungen gegenüber Eltern als Erwerbsschaden
Band 144, Ausgabe 1, Januar 2022
eJournal-Artikel

30,00 €

JBL
Organhaftung infolge der Aufhebung der Bundespräsidentenwahl durch den VfGH
Band 144, Ausgabe 1, Januar 2022
eJournal-Artikel

30,00 €

JBL
Strafschärfung bei Rückfall und sachliche Zuständigkeit
Band 144, Ausgabe 1, Januar 2022
eJournal-Artikel

30,00 €

JBL
Rechtliche Bewertung determiniert Ermittlungsergebnisse
Band 144, Ausgabe 1, Januar 2022
eJournal-Artikel

30,00 €