Heft 4, April 2019, Band 67

Baum, Harald

Die Regelung von Interessenkonflikten: MiFID II, WAG 2018 und WpHG 2018

eJournal-Artikel

20,00 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

In Reaktion auf die globale Finanzmarktkrise vor einem Jahrzehnt hat die EU mit den Sekundärrechtsakten MiFID II und MiFIR sowie den dazu ergangenen delegierten Durchführungsrechtsakten auf der Ebene des europäischen Tertiärrechts ein hochkomplexes Regulierungsregime geschaffen, das in einer Mischung aus direkt geltendem und von den Mitgliedsstaaten umzusetzendem europäischen Gemeinschaftsrecht Anfang 2018 in Kraft trat. Trotz einiger Kritik hat der europäische Normsetzer konzeptionell zu Recht an dem sog „Informationsmodell“ als Grundlage des Anlegerschutzes festgehalten, dieses aber modifiziert. Der Intermediation durch Berater kommt eine zentrale Rolle zur Lösung der Probleme einer unzureichenden Informationsbeschaffung und -auswertung durch die (Privat-)Anleger zu. Die Intermediationslösung funktioniert jedoch nur, wenn gewährleistet ist, dass die Intermediationsleistung nicht durch Interessenkonflikte auf Seiten der Wertpapierdienstleister verfälscht wird. Entsprechend steht der Versuch einer regulatorischen Bewältigung dieser Konflikte im Mittelpunkt der Reform, die sich dafür eines mehrspurigen Lösungsansatzes bedient. Diesbezüglich kann zwischen organisatorischen, ergänzenden Mitteilungsund ferner Unterlassenspflichten für Wertpapierdienstleister unterschieden werden, welche der Beitrag rechtsvergleichend für das österreichische und das deutsche Recht analysiert.

  • Baum, Harald
  • Querverkäufe
  • Interessenkonflikte
  • Provisionsund
  • Drittzuwendungen
  • EU-Kapitalmarktrechtsreform 2018
  • Zielmarktkonzept
  • OEBA 2019, 266
  • Honorarberatung
  • Herausgabepflichten
  • Probleme unzureichender Informationsbeschaffung und -auswertung
  • Bewältigung durch Organisations-, Informations- und Unterlassenspflichten
  • Vergütungsregime
  • JEL-Classification: G 21, G 18, H 26, K 23, K 14
  • Informationsmodell und Anlegerschutz
  • Intermediationslösung

Weitere Artikel aus diesem Heft

OEBA
Newsline
Band 67, Ausgabe 4, April 2019
eJournal-Artikel

20,00 €

OEBA
Aufsichtsrecht und Risikomanagement
Band 67, Ausgabe 4, April 2019
eJournal-Artikel

20,00 €

OEBA
Aktienmärkte blicken über Konjunkturdelle hinaus
Band 67, Ausgabe 4, April 2019
eJournal-Artikel

20,00 €

OEBA
Die aufsichtsrechtliche Einordnung von Krypto-Börsen in Österreich
Band 67, Ausgabe 4, April 2019
eJournal-Artikel

20,00 €

OEBA
Die Regelung von Interessenkonflikten: MiFID II, WAG 2018 und WpHG 2018
Band 67, Ausgabe 4, April 2019
eJournal-Artikel

20,00 €

OEBA
Was ist „Outsourcing“?
Band 67, Ausgabe 4, April 2019
eJournal-Artikel

20,00 €

20,00 €

OEBA
Was sind eigentlich … Competition Levels?
Band 67, Ausgabe 4, April 2019
eJournal-Artikel

20,00 €

20,00 €

20,00 €

20,00 €

OEBA
Zur Abgrenzung von Entschädigungsbürgschaft und Schuldbeitritt.
Band 67, Ausgabe 4, April 2019
eJournal-Artikel

20,00 €

OEBA
Zur Haftung der VWG dem Anteilsscheininhaber gegenüber.
Band 67, Ausgabe 4, April 2019
eJournal-Artikel

20,00 €

OEBA
Informationspflichten eines Inkassobüros nach VKrG.
Band 67, Ausgabe 4, April 2019
eJournal-Artikel

20,00 €

OEBA
Klauselentscheidung zu Online-Service Nutzungsbedingungen.
Band 67, Ausgabe 4, April 2019
eJournal-Artikel

20,00 €

OEBA
§§ 1415, 1416 ABGB: Anwendung auf strittige Forderungen.
Band 67, Ausgabe 4, April 2019
eJournal-Artikel

20,00 €

OEBA
§§ 25c, 25d KSchG: Behauptungs- & Beweislast.
Band 67, Ausgabe 4, April 2019
eJournal-Artikel

20,00 €

OEBA
Zur Anfechtung wegen Benachteiligungsabsicht.
Band 67, Ausgabe 4, April 2019
eJournal-Artikel

20,00 €

20,00 €