Heft 1, Januar 2020, Band 68

Lurger, Brigitta

Die Verbraucherkredit-RL steht einer nationalen Regelung nicht entgegen, die es dem Kreditgeber verbietet, nach negativem Ergebnis der Bonitätsprüfung einen Kreditvertrag abzuschließen

eJournal-Artikel

20,00 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

Vorlage zur Vorabentscheidung - Verbraucherschutz - Richtlinie 2008/48/EG - Vorvertragliche Pflichten - Art 5 Abs 6 - Pflicht des Kreditgebers, den geeignetsten Kredit zu suchen - Art 8 Abs 1 - Pflicht des Kreditgebers, bei Zweifeln an der Kreditwürdigkeit des Verbrauchers vom Abschluss eines Darlehensvertrags abzusehen - Pflicht des Kreditgebers zur Beurteilung der Zweckmäßigkeit des Kredits;

Art 5 Abs 6 der Richtlinie 2008/48/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 23.4.2008 über Verbraucherkreditverträge und zur Aufhebung der Richtlinie 87/102/EWG des Rates ist dahin auszulegen, dass er einer nationalen Regelung wie der im Ausgangsverfahren in Rede stehenden nicht entgegensteht, die den Kreditgebern oder den Kreditvermittlern vorschreibt, für Kreditverträge, die sie gewöhnlich anbieten, die Kreditart und den Kreditbetrag zu suchen, die der Finanzlage des Verbrauchers zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses und dem Zweck des Kredits am besten entsprechen.

Art 5 Abs 6 und Art 8 Abs 1 der Richtlinie 2008/48 sind dahin auszulegen, dass sie einer nationalen Regelung wie der im Ausgangsverfahren in Rede stehenden nicht entgegenstehen, die dem Kreditgeber vorschreibt, keinen Kreditvertrag abzuschließen, wenn er nach Abschluss der Prüfung der Kreditwürdigkeit des Verbrauchers nicht berechtigterweise annehmen kann, dass Letzterer in der Lage sein wird, die Verbindlichkeiten aus dem geplanten Kreditvertrag zu erfüllen.

  • Lurger, Brigitta
  • EuGH, 06.06.2019, C-58/18
  • oeba-Slg 2020/92

Weitere Artikel aus diesem Heft

OEBA
Newsline
Band 68, Ausgabe 1, Januar 2020
eJournal-Artikel

20,00 €

OEBA
Aufsichtsrecht und Risikomanagement
Band 68, Ausgabe 1, Januar 2020
eJournal-Artikel

20,00 €

OEBA
Wird das Jahr 2020 berechenbarer?
Band 68, Ausgabe 1, Januar 2020
eJournal-Artikel

20,00 €

OEBA
EBA-Leitlinien – rechtlich verbindliches, (un)anfechtbares soft law?
Band 68, Ausgabe 1, Januar 2020
eJournal-Artikel

20,00 €

OEBA
Fondsvertrieb im Mantel neuer EU-Normen
Band 68, Ausgabe 1, Januar 2020
eJournal-Artikel

20,00 €

OEBA
PRIIP-VO
Band 68, Ausgabe 1, Januar 2020
eJournal-Artikel

20,00 €

OEBA
PayTechs im Open Banking
Band 68, Ausgabe 1, Januar 2020
eJournal-Artikel

20,00 €

OEBA
Was ist eigentlich … die Plattform-Ökonomie?
Band 68, Ausgabe 1, Januar 2020
eJournal-Artikel

20,00 €

OEBA
Zulässigkeit von B2B-Mindestverzinsungsklauseln
Band 68, Ausgabe 1, Januar 2020
eJournal-Artikel

20,00 €

OEBA
Verjährung von Bereicherungsansprüchen nach Abruf von Kreditsicherheiten
Band 68, Ausgabe 1, Januar 2020
eJournal-Artikel

20,00 €

OEBA
Klauselentscheidung zu Lastschriftverfahren
Band 68, Ausgabe 1, Januar 2020
eJournal-Artikel

20,00 €

20,00 €

OEBA
Keine Aufklärungspflicht nach § 25c KSchG bei negativer Haushaltsrechnung
Band 68, Ausgabe 1, Januar 2020
eJournal-Artikel

20,00 €

OEBA
Geltendmachung von Anlegerentschädigungsansprüchen nach § 76 Abs 2 WAG 2007
Band 68, Ausgabe 1, Januar 2020
eJournal-Artikel

20,00 €

OEBA
Aufrechnung als Oppositionsgrund
Band 68, Ausgabe 1, Januar 2020
eJournal-Artikel

20,00 €

OEBA
Aufklärungspflichtverletzungen: Klageänderung in der Streitverhandlung
Band 68, Ausgabe 1, Januar 2020
eJournal-Artikel

20,00 €

OEBA
Vollstreckbarkeit ausländischer Schiedssprüche in Österreich
Band 68, Ausgabe 1, Januar 2020
eJournal-Artikel

20,00 €