Verlag Österreich

Open Access

Juristische Blätter

Heft 9, September 2021, Band 143

Vogenauer, Stefan

Rechtsbegriffe in englischsprachigen Verträgen bei Geltung österreichischen Rechts

eJournal-Artikel
Sofortiger PDF-Download

In internationalen Handelsverträgen kommt es häufig zu einer Divergenz zwischen Vertragssprache und Vertragsstatut, so etwa wenn ein englischsprachiger Vertrag dem Recht Österreichs unterstellt ist. In der Praxis kann dies zu erheblichen Schwierigkeiten führen, die bisher in Rsp und Lehre kaum untersucht worden sind. Dieser Beitrag erörtert zunächst, warum in derartigen Konstellationen der englische Bedeutungsgehalt der verwendeten Begriffe grundsätzlich Beachtung finden muss. Er zeigt dann anhand eines konkreten Praxisbeispiels, welche komplexen Erwägungen von Rechtsanwenderinnen und Rechtsanwendern in derartigen Konstellationen erwartet werden.

  • Vogenauer, Stefan
  • Vertragsauslegung
  • Vertragssprache
  • Öffentliches Recht
  • § 914 ABGB
  • Art 12 Rom I-VO
  • englisches Recht
  • JBL 2021, 553
  • Straf- und Strafprozessrecht
  • Europa- und Völkerrecht
  • Allgemeines Privatrecht
  • internationaler Handelsvertrag
  • Zivilverfahrensrecht
  • Rechtssprache
  • Vertragsstatut
  • Arbeitsrecht

Weitere Artikel aus diesem Heft

Open Access
JBL
Rechtsbegriffe in englischsprachigen Verträgen bei Geltung österreichischen Rechts
Band 143, Ausgabe 9, September 2021
eJournal-Artikel

0,00 €

JBL
Willkür: Geschichte und Gestalt eines verfassungsgerichtlichen Maßstabs
Band 143, Ausgabe 9, September 2021
eJournal-Artikel

30,00 €

JBL
Walter Berka †
Band 143, Ausgabe 9, September 2021
eJournal-Artikel

30,00 €

JBL
Inländische Gerichtsbarkeit bei Idealkonkurrenz
Band 143, Ausgabe 9, September 2021
eJournal-Artikel

30,00 €

JBL
Einzelmaßnahme alleine ist kein wirksames Kontrollsystem
Band 143, Ausgabe 9, September 2021
eJournal-Artikel

30,00 €