Verlag Österreich

juridikum

Heft 2, Juni 2017, Band 2017

Schuster, Julia

Antirassistischer Feminismus ist nicht automatisch intersektional

eJournal-Artikel
  • Originalsprache: Deutsch
  • JURIDIKUMBand 2017
  • nach.satz, 1590 Wörter
  • Seiten 281-284

10,00 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

Das mediale Echo der Silvesternacht 2015/16 Köln wurde aus antirassistisch-feministischer Sicht kritisiert, da Flüchtlinge in Deutschland für die Taten einzelner Personen pauschal verurteilt und Forderungen nach Schutz vor sexualisierter Gewalt für eine Anti-Flüchtlingspolitik instrumentalisiert wurden. Feminist_innen wiesen auf die Verknüpfung von Rassismus und Sexismus hin und forderten intersektionale Analysen der Ereignisse von „Köln“. Dabei übersahen sie, dass Intersektionalität die Mehrfachdiskriminierung einer Personengruppe voraussetzt, die in „Köln“ nicht gegeben war. Während Flüchtlinge mit rassistischen Stereotypen konfrontiert waren, wirkte sich Sexismus va in Form von sexualisierter Gewalt gegen Frauen aus. Die Betonung der intersektionalen Verknüpfung von Sexismus und Rassismus führte zu einer diskursiven Vermischung der betroffenen Personengruppen und resultierte in argumentativen Widersprüchen, die von rechtspopulistischen Positionen ausgenutzt wurden.

  • Schuster, Julia
  • antirassistischer Feminismus
  • Rassismus
  • sexualisierte Gewalt
  • Silvesternacht Köln
  • Intersektionalität
  • JURIDIKUM 2017, 281
  • Sexismus
  • Rechtsphilosophie und Politik

Weitere Artikel aus diesem Heft

JURIDIKUM
Wie man sich bettet, so liegt man
Band 2017, Ausgabe 2, Juni 2017
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Überschießende Kriminalisierung als Gefahr für die Demokratie
Band 2017, Ausgabe 2, Juni 2017
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Anti-Gesichtsverhüllungsgesetz: Zwang zur Entschleierung
Band 2017, Ausgabe 2, Juni 2017
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Fake News und der Ruf nach dem Strafrecht
Band 2017, Ausgabe 2, Juni 2017
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Die Regulierung von Sexarbeit unter moralpolitischen Vorzeichen
Band 2017, Ausgabe 2, Juni 2017
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
When they exit, we all exit
Band 2017, Ausgabe 2, Juni 2017
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Abzeichengesetz - „Kleines Verbotsgesetz“ verschollen im Verwaltungsstrafrecht?
Band 2017, Ausgabe 2, Juni 2017
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Freispruch per Weisung
Band 2017, Ausgabe 2, Juni 2017
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Juristische Argumente und deren rationale Kritik
Band 2017, Ausgabe 2, Juni 2017
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Warten auf ... ?
Band 2017, Ausgabe 2, Juni 2017
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Vorwort der Gastherausgeberinnen: Legal Literacy
Band 2017, Ausgabe 2, Juni 2017
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Rechtsdidaktische Überlegungen zu Legal Literacy
Band 2017, Ausgabe 2, Juni 2017
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Unverständliche Staatssprache?
Band 2017, Ausgabe 2, Juni 2017
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Über die Wechselwirkung von Kunst und Recht
Band 2017, Ausgabe 2, Juni 2017
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Vermittlung rechtlicher Grundkenntnisse an Jugendliche
Band 2017, Ausgabe 2, Juni 2017
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
HELP.gv.at - selbstverständlich verständlich!
Band 2017, Ausgabe 2, Juni 2017
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Betteln ist erlaubt! Rechtshilfe für bettelnde Menschen in Wien
Band 2017, Ausgabe 2, Juni 2017
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Und welches Menschenrecht hast Du heute bereits konsumiert?
Band 2017, Ausgabe 2, Juni 2017
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Rechtshörerschaft für geflüchtete Juristinnen und Juristen
Band 2017, Ausgabe 2, Juni 2017
eJournal-Artikel

10,00 €

JURIDIKUM
Antirassistischer Feminismus ist nicht automatisch intersektional
Band 2017, Ausgabe 2, Juni 2017
eJournal-Artikel

10,00 €