Verlag Österreich

Juristische Blätter

Heft 3, März 2014, Band 136

Präklusivfrist für Ersatzansprüche des Bestandgebers auf Beherbergungsvertrag im Rahmen eines Schulschikurses nicht anwendbar

eJournal-Artikel
  • Originalsprache: Deutsch
  • JBLBand 136
  • Rechtsprechung, 2219 Wörter
  • Seiten 185-187

30,00 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

Im Rahmen eines Beherbergungsvertrags zur Unterbringung von Teilnehmern an einem Schulschikurs kommt dem Nutzer eines Zimmers nicht die gleiche Verfügungsgewalt wie einem Bestandnehmer zu; der Beherberger wird nicht erst durch die Räumung in die Lage versetzt, sich ein Bild vom Zustand des Zimmers und seiner Einrichtung zu machen. Wegen dieses Unterschieds zu einem typischen Bestandverhältnis nach § 1091 ABGB ist die Anwendung der Frist des § 1111 S 2 ABGB auf ein solches Vertragsverhältnis nicht geboten. Für die Forderung wegen der Beschädigung des Zimmers ist damit die Verjährungsfrist des § 1489 ABGB heranzuziehen.

  • Öffentliches Recht
  • Straf- und Strafprozessrecht
  • Europa- und Völkerrecht
  • BG Kitzbühel, 23.11.2012, 2 C 184/12g
  • Allgemeines Privatrecht
  • § 1489 ABGB
  • Zivilverfahrensrecht
  • § 1111 ABGB
  • § 970 ABGB
  • LG Innsbruck, 08.05.2013, 2 R 9/13g
  • JBL 2014, 185
  • OGH, 19.09.2013, 1 Ob 131/13s
  • Arbeitsrecht

Weitere Artikel aus diesem Heft

JBL
Die Irrungen des Damokles
Band 136, Ausgabe 3, März 2014
eJournal-Artikel

30,00 €

JBL
Regelungsbefugnisse im Rahmen der einvernehmlichen Obsorgeverteilung
Band 136, Ausgabe 3, März 2014
eJournal-Artikel

30,00 €

JBL
Amtshaftung bei schlichter Hoheitsverwaltung
Band 136, Ausgabe 3, März 2014
eJournal-Artikel

30,00 €

30,00 €

30,00 €

30,00 €

30,00 €