Verlag Österreich

Juristische Blätter

Heft 4, April 2014, Band 136

Auch „alte“ Unterhaltsvergleiche nicht mehr pflegschaftsgerichtlich zu genehmigen

eJournal-Artikel
  • Originalsprache: Deutsch
  • JBLBand 136
  • Rechtsprechung, 2448 Wörter
  • Seiten 257-259

30,00 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

Nach § 190 Abs 3 idF BGBl I 15/2013 bedürfen Vereinbarungen über die Höhe des gesetzlichen Kindesunterhalts keiner pflegschaftsgerichtlichen Genehmigung mehr. Diese Regelung gilt seit 01. 02. 2013 und auch für Vereinbarungen, die vor diesem Zeitpunkt geschlossen wurden, aber noch nicht pflegschaftsgerichtlich genehmigt waren.

  • § 55a EheG
  • OGH, 19.12.2013, 3 Ob 238/13s
  • Öffentliches Recht
  • BG Liesing, 25.06.2013, 13 E 518/13a
  • Straf- und Strafprozessrecht
  • § 190 Abs 3 ABGB
  • Europa- und Völkerrecht
  • Allgemeines Privatrecht
  • Zivilverfahrensrecht
  • JBL 2014, 257
  • LGZ Wien, 21.10.2013, 46 R 264/13h
  • Arbeitsrecht

Weitere Artikel aus diesem Heft

JBL
Hat das öffentliche Wirtschaftsrecht ein Verbraucherleitbild?
Band 136, Ausgabe 4, April 2014
eJournal-Artikel

30,00 €

30,00 €

JBL
Amtshaftung bei schlichter Hoheitsverwaltung
Band 136, Ausgabe 4, April 2014
eJournal-Artikel

30,00 €

30,00 €

30,00 €

30,00 €

JBL
Verwendung des ERV auch für Kredit- und Finanzinstitute zwingend
Band 136, Ausgabe 4, April 2014
eJournal-Artikel

30,00 €

JBL
Amtsmissbrauch durch Nichtabführung von Strafgeldern
Band 136, Ausgabe 4, April 2014
eJournal-Artikel

30,00 €