Verlag Österreich

Juristische Blätter

Heft 4, April 2014, Band 136

Verwendung des ERV auch für Kredit- und Finanzinstitute zwingend

eJournal-Artikel
  • Originalsprache: Deutsch
  • JBLBand 136
  • Rechtsprechung, 126 Wörter
  • Seiten 268-268

30,00 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

Die in § 89c Abs 5 GOG idF BGBl I 26/2012 genannten Teilnehmer/innen müssen den Elektronischen Rechtsverkehr (ERV) zwingend verwenden. Das gesetzwidrige Absehen von dessen Nutzung führt – als Verletzung einer zwingend einzuhaltenden Formvorschrift (§ 89c Abs 6 GOG) – zu einem Verbesserungsverfahren und bei einem Ausbleiben der Verbesserung zur Zurückweisung der Eingabe. Diese Regelung gilt nicht nur für Rechtsanwälte und Notare, sondern – zufolge des § 98 Abs 15 Z 3 GOG idF BGBl I 26/2012 ab 01. 10. 2012 – gleichermaßen für Kredit- und Finanzinstitute. Darin besteht keine unsachliche Behandlung von Kredit- und Finanzinstituten; die Formulierung „nach Maßgabe der technischen Möglichkeiten“ (§ 89c Abs 6 GOG) bezieht sich auf die IT-Ausstattung im Bereich der Justiz.

  • § 89c Abs 6 GOG
  • OGH, 21.01.2014, 5 Ob 163/13a
  • Öffentliches Recht
  • Straf- und Strafprozessrecht
  • Europa- und Völkerrecht
  • § 89c Abs 5 GOG
  • Allgemeines Privatrecht
  • LG Salzburg, 18.07.2013, 53 R 181/13v
  • JBL 2014, 268
  • Zivilverfahrensrecht
  • BG Neumarkt bei Salzburg, 24.05.2013, TZ 228/2013
  • Arbeitsrecht

Weitere Artikel aus diesem Heft

JBL
Hat das öffentliche Wirtschaftsrecht ein Verbraucherleitbild?
Band 136, Ausgabe 4, April 2014
eJournal-Artikel

30,00 €

30,00 €

JBL
Amtshaftung bei schlichter Hoheitsverwaltung
Band 136, Ausgabe 4, April 2014
eJournal-Artikel

30,00 €

30,00 €

30,00 €

30,00 €

JBL
Verwendung des ERV auch für Kredit- und Finanzinstitute zwingend
Band 136, Ausgabe 4, April 2014
eJournal-Artikel

30,00 €

JBL
Amtsmissbrauch durch Nichtabführung von Strafgeldern
Band 136, Ausgabe 4, April 2014
eJournal-Artikel

30,00 €