Verlag Österreich

Juristische Blätter

Heft 5, Mai 2012, Band 134

Venier, Andreas

Rechtzeitige Rüge bei fehlerhafter Gerichtsbesetzung

eJournal-Artikel
  • Originalsprache: Deutsch
  • JBLBand 134
  • Rechtsprechung, 2783 Wörter
  • Seiten 322-325

30,00 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

Bei Beurteilung, ob dem Beschwerdeführer der die Nichtigkeit nach § 281 Abs 1 Z 1 StPO begründende Tatumstand schon vor (oder spätestens bis zum Ende) der Hauptverhandlung bekannt geworden ist, ist auf objektive Kriterien, nämlich die Zugänglichkeit des Tatsachensubstrats abzustellen.

Nichtigkeit iSd § 281 Abs 1 Z 1 StPO liegt nur bei willkürlichem, mithin sachlich ungerechtfertigtem Austausch der Laienrichter vor.

  • Venier, Andreas
  • JBL 2012, 322
  • Öffentliches Recht
  • OGH, 17.08.2010, 11 Os 90/10k
  • Straf- und Strafprozessrecht
  • Europa- und Völkerrecht
  • Allgemeines Privatrecht
  • § 281 Abs 1 Z 1 StPO
  • Zivilverfahrensrecht
  • Arbeitsrecht
  • LG Innsbruck, 29.04.2010, 35 Hv 38/10y

Weitere Artikel aus diesem Heft

JBL
Ausfallshaftung und Kaduzierung
Band 134, Ausgabe 5, Mai 2012
eJournal-Artikel

30,00 €

JBL
GmbH-Geschäftsanteile in Exekution und Insolvenz
Band 134, Ausgabe 5, Mai 2012
eJournal-Artikel

30,00 €

JBL
Vorempfänge nur auf den Nachlasspflichtteil anzurechnen
Band 134, Ausgabe 5, Mai 2012
eJournal-Artikel

30,00 €

JBL
Vertragsaufhebung bei wesentlicher Vertragsverletzung nach UN-K
Band 134, Ausgabe 5, Mai 2012
eJournal-Artikel

30,00 €

JBL
Umfang der Informationspflicht
Band 134, Ausgabe 5, Mai 2012
eJournal-Artikel

30,00 €

JBL
Rechtzeitige Rüge bei fehlerhafter Gerichtsbesetzung
Band 134, Ausgabe 5, Mai 2012
eJournal-Artikel

30,00 €

JBL
Private Korruption im Wirtschaftsleben
Band 134, Ausgabe 5, Mai 2012
eJournal-Artikel

30,00 €