Verlag Österreich

Zeitschrift der Verwaltungsgerichtsbarkeit

Heft 6, Dezember 2019, Band 6

Beigabe eines Rechtsanwalts als Verfahrenshelfer vor dem VwG

eJournal-Artikel

20,00 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

Der Beigebung eines Rechtsanwaltes als Verfahrenshelfer im Verfahren der VwG kommt – vor dem Hintergrund der Manuduktionspflicht, der auch für nicht rechtkundige Bürger grundsätzlich zu bewältigenden Einhaltung der Formvorschriften und des Amtswegigkeitsprinzips sowie der durch § 8a Abs 1 VwGVG angeordneten ausdrücklichen Beschränkung der Gewährung der Verfahrenshilfe auf Fälle, in denen dies nach Art 6 Abs 1 EMRK oder Art 47 GRC geboten ist, Ausnahmecharakter zu.

Zur Beurteilung, ob auf Grund des Art 6 EMRK bzw des Art 47 GRC die Beigebung eines Rechtsanwaltes „geboten ist“, kommt es im Sinn der Judikatur des EGMR und des EuGH darauf an, ob dies für den „effektiven Zugang“ der Partei zum Gericht unentbehrlich ist. Dies ist jedenfalls dann zu verneinen, wenn die Partei die Kosten eines Rechtsanwaltes ohne Beeinträchtigung des notwendigen Unterhalts bestreiten könnte oder die beabsichtigte Rechtsverfolgung oder Rechtsverteidigung offenbar mutwillig oder aussichtslos ist. Sind diese Voraussetzungen aber erfüllt, ist maßgeblich, ob im Verfahren – insb in Hinblick auf die Komplexität des Falles – Schwierigkeiten zu erwarten sind, die es der Partei verunmöglichen, ihre Interessen ohne Unterstützung eines Rechtsanwaltes wahrzunehmen. Dabei sind die persönlichen Umstände der Partei, wie ihr allgemeines Verständnis und ihre Fähigkeiten bzw ihre Rechtskenntnisse zu berücksichtigen. Ergänzend ist in die Erwägungen auch die Bedeutung des Rechtsstreits für die Partei miteinzubeziehen.

  • § 8a VwGVG
  • ZVG-Slg 2019/103
  • Verwaltungsverfahrensrecht
  • VwGH, 11.09.2019, Ro 2018/08/0008

Weitere Artikel aus diesem Heft

ZVG
Vorwort
Band 6, Ausgabe 6, Dezember 2019
eJournal-Artikel

20,00 €

ZVG
News-Radar
Band 6, Ausgabe 6, Dezember 2019
eJournal-Artikel

20,00 €

ZVG
Rechtsmissbräuchliche Eingaben im verwaltungsgerichtlichen Verfahren
Band 6, Ausgabe 6, Dezember 2019
eJournal-Artikel

20,00 €

ZVG
Demokratie – Menschenrechte – Rechtsstaat
Band 6, Ausgabe 6, Dezember 2019
eJournal-Artikel

20,00 €

20,00 €

ZVG
Zur systematischen Gliederung des Entscheidungsteils
Band 6, Ausgabe 6, Dezember 2019
eJournal-Artikel

20,00 €

ZVG
Fehlbezeichnung der belangten Behörde in der Beschwerde
Band 6, Ausgabe 6, Dezember 2019
eJournal-Artikel

20,00 €

ZVG
Beigabe eines Rechtsanwalts als Verfahrenshelfer vor dem VwG
Band 6, Ausgabe 6, Dezember 2019
eJournal-Artikel

20,00 €

20,00 €

ZVG
Verfahrenshilfe: Unerlässlichkeit der Schätzung der anfallenden Kosten
Band 6, Ausgabe 6, Dezember 2019
eJournal-Artikel

20,00 €

ZVG
Abweichung der schriftlichen Ausfertigung vom mündlich verkündeten Erkenntnis
Band 6, Ausgabe 6, Dezember 2019
eJournal-Artikel

20,00 €

ZVG
Qualifizierung der Mahnung iSd § 54b Abs 1 VStG als Verfahrensanordnung
Band 6, Ausgabe 6, Dezember 2019
eJournal-Artikel

20,00 €

ZVG
Abholen eines Rezepts beim Arzt keine „Ladetätigkeit“ im Sinne der StVO
Band 6, Ausgabe 6, Dezember 2019
eJournal-Artikel

20,00 €

ZVG
Feststellung der österreichischen Staatsbürgerschaft
Band 6, Ausgabe 6, Dezember 2019
eJournal-Artikel

20,00 €

20,00 €

ZVG
Meldung der Fortsetzung des Studiums
Band 6, Ausgabe 6, Dezember 2019
eJournal-Artikel

20,00 €

ZVG
Maßnahmenbeschwerde – Anlegen von Handfesseln – Verhältnismäßigkeit
Band 6, Ausgabe 6, Dezember 2019
eJournal-Artikel

20,00 €

ZVG
PlakatierungsV Linz gesetzwidrig
Band 6, Ausgabe 6, Dezember 2019
eJournal-Artikel

20,00 €

ZVG
Subjektiv-öffentliche Nachbarrechte im Bauverfahren
Band 6, Ausgabe 6, Dezember 2019
eJournal-Artikel

20,00 €

20,00 €