wirtschaftsrechtliche blätter

Heft 3, März 2014, Band 28

Zur Auslegung des Übereinkommens über handelsbezogene Aspekte der Rechte des geistigen Eigentums (TRIPS-Übereinkommen)

eJournal-Artikel
  • Originalsprache: Deutsch
  • WBLBand 28
  • Rechtsprechung, 4737 Wörter
  • Seiten 141-146

30,00 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

1. Art 27 des TRIPS-Übereinkommens in Anhang 1C des Übereinkommens zur Errichtung der Welthandelsorganisation (WTO), das am 15. April 1994 in Marrakesch unterzeichnet und durch den Beschluss 94/800/EG des Rates vom 22. Dezember 1994 über den Abschluss der Übereinkünfte im Rahmen der multilateralen Verhandlungen der Uruguay-Runde (1986–1994) im Namen der Europäischen Gemeinschaft in Bezug auf die in ihre Zuständigkeiten fallenden Bereiche genehmigt wurde, gehört zum Bereich der gemeinsamen Handelspolitik.

2. Art 27 des TRIPS-Übereinkommens ist dahin auszulegen, dass die Erfindung eines pharmazeutischen Erzeugnisses wie des chemischen Wirkbestandteils eines Arzneimittels unter den in Art 27 Abs 1 aufgeführten Voraussetzungen Gegenstand eines Patents sein kann, wenn keine Ausnahme nach Art 27 Abs 2 oder 3 vorliegt.

3. Bei einem Patent, das aufgrund einer die Erfindung sowohl des Verfahrens zur Herstellung eines pharmazeutischen Erzeugnisses als auch dieses pharmazeutischen Erzeugnisses selbst beanspruchenden Anmeldung erlangt, aber nur in Bezug auf das Herstellungsverfahren erteilt wurde, ist nicht aufgrund der in den Art 27 und 70 des TRIPS-Übereinkommens aufgestellten Regeln davon auszugehen, dass sich das Patent ab dem Inkrafttreten des Übereinkommens auch auf die Erfindung des pharmazeutischen Erzeugnisses erstreckt.

  • Art 27 und 70 des Übereinkommens über handelsbezogene Aspekte der Rechte des geistigen Eigentums (TRIPS-Übereinkommen) in Anhang 1C des Übereinkommens zur Errichtung der Welthandelsorganisation (WTO)
  • EuGH, 18.07.2013, Rs C-414/11, (Daiichi Sankyo Co Ltd, Sanofi-Aventis Deutschland GmbH; DEMO Anonymos Viomichaniki kai Emporiki Etairia Farmakon)
  • Allgemeines Wirtschaftsrecht
  • WBl-Slg 2014/42

Weitere Artikel aus diesem Heft

WBL
Europarecht: Das Neueste auf einen Blick
Band 28, Ausgabe 3, März 2014
eJournal-Artikel

30,00 €

WBL
1. Durchsetzung des Rechts der Union
Band 28, Ausgabe 3, März 2014
eJournal-Artikel

30,00 €

WBL
2. Kapitalverkehr
Band 28, Ausgabe 3, März 2014
eJournal-Artikel

30,00 €

WBL
2. Kapitalverkehr
Band 28, Ausgabe 3, März 2014
eJournal-Artikel

30,00 €

WBL
3. Beihilfen
Band 28, Ausgabe 3, März 2014
eJournal-Artikel

30,00 €

WBL
4. Wettbewerb
Band 28, Ausgabe 3, März 2014
eJournal-Artikel

30,00 €

WBL
5. Gesundung und Abwicklung von Banken
Band 28, Ausgabe 3, März 2014
eJournal-Artikel

30,00 €

WBL
Fallweise Beschäftigung im Gastgewerbe
Band 28, Ausgabe 3, März 2014
eJournal-Artikel

30,00 €

30,00 €

WBL
Kollision von Kollektivvertrag und Satzung
Band 28, Ausgabe 3, März 2014
eJournal-Artikel

30,00 €

WBL
Anspruch auf aliquote Sonderzahlungen
Band 28, Ausgabe 3, März 2014
eJournal-Artikel

30,00 €

WBL
Zum Erlöschen der Vereinsmitgliedschaft
Band 28, Ausgabe 3, März 2014
eJournal-Artikel

30,00 €

WBL
Zur Maklerprovision bei Finanzierungsproblemen
Band 28, Ausgabe 3, März 2014
eJournal-Artikel

30,00 €

WBL
Zur Abgrenzung des relevanten Marktes bei Bieterabsprachen
Band 28, Ausgabe 3, März 2014
eJournal-Artikel

30,00 €

30,00 €

WBL
Versagung einer Bewilligung nach dem MinroG
Band 28, Ausgabe 3, März 2014
eJournal-Artikel

30,00 €

WBL
Zur Berechnung des Verletzergewinnes bei schuldhafter Markenverletzung
Band 28, Ausgabe 3, März 2014
eJournal-Artikel

30,00 €

WBL
Datenbeschaffung durch die Regulierungsbehörde
Band 28, Ausgabe 3, März 2014
eJournal-Artikel

30,00 €

WBL
Genehmigungen für den Brenner Basistunnel
Band 28, Ausgabe 3, März 2014
eJournal-Artikel

30,00 €