wohnrechtliche blätter

Heft 5, Mai 2019, Band 32

Neufestsetzung eines vereinbarten Aufteilungsschlüssels aufgrund von wesentlichen Änderungen der Nutzungsmöglichkeiten

eJournal-Artikel

30,00 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

Bei Vorliegen einer Vereinbarung über einen vom Gesetz abweichenden Aufteilungsschlüssel ist zwingende gesetzliche Voraussetzung für eine gerichtliche Änderung nach Billigkeit, dass sich seit der Vereinbarung eine wesentliche Änderung der Nutzungsmöglichkeiten ergeben hat. Insoweit besteht auch im wohnrechtlichen Außerstreitverfahren eine qualifizierte Behauptungspflicht des ASt. Als Vergleichsmaßstab für eine (wesentliche) Änderung der Nutzungsmöglichkeit ist nicht der faktische Zustand bei Abschluss der Vereinbarung, sondern der Bau- bzw Nutzungszustand heranzuziehen, auf den sich die Vereinbarung bezieht.

  • § 32 Abs 5 WEG
  • Miet- und Wohnrecht
  • WOBL-Slg 2019/61
  • LGZ Wien, 38 R 240/17a
  • OGH, 12.06.2018, 5 Ob 81/18z, Zurückweisung des außerordentlichen Revisionsrekurses

Weitere Artikel aus diesem Heft

30,00 €

30,00 €

WOBL
Beweislast bei Kündigung wegen gänzlicher Weitergabe des Mietgegenstands
Band 32, Ausgabe 5, Mai 2019
eJournal-Artikel

30,00 €

WOBL
Unwirksamkeit der Schenkung eines WE-Objekts durch den WE-Bewerber
Band 32, Ausgabe 5, Mai 2019
eJournal-Artikel

30,00 €

WOBL
Überprüfung der Jahresabrechnung einer Eigentümergemeinschaft
Band 32, Ausgabe 5, Mai 2019
eJournal-Artikel

30,00 €

WOBL
Kein Rekursrecht des WE-Bewerbers im Grundbuchsverfahren
Band 32, Ausgabe 5, Mai 2019
eJournal-Artikel

30,00 €

WOBL
Unangemessenheit des Fixpreises
Band 32, Ausgabe 5, Mai 2019
eJournal-Artikel

30,00 €

WOBL
Ortsüblichkeit von Immissionen
Band 32, Ausgabe 5, Mai 2019
eJournal-Artikel

30,00 €

WOBL
Zur Sorgfaltspflicht eines Hausverwalters
Band 32, Ausgabe 5, Mai 2019
eJournal-Artikel

30,00 €

WOBL
Unzulässigkeit einer Mehrfachverbesserung im Grundbuchsverfahren
Band 32, Ausgabe 5, Mai 2019
eJournal-Artikel

30,00 €