wirtschaftsrechtliche blätter

Heft 11, November 2015, Band 29

Zur Zulässigkeit des Rechtswegs; kein Handeln „im geschäftlichen Verkehr“ bei Beschaffungstätigkeit einer Universität

eJournal-Artikel
  • Originalsprache: Deutsch
  • WBL Band 29
  • Rechtsprechung, 2105 Wörter
  • Seiten 659-661

30,00 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

Das Erfordernis eines Feststellungsbescheids iS des § 341 Abs 2 BVergG 2006 für die gerichtliche Verfolgung von Lauterkeitsverstößen ist auf jene Beteiligten zu beschränken, die zur Einleitung vergaberechtlicher Feststellungs- oder Nachprüfungsverfahren legitimiert sind. In jenen Fällen, in denen das Vergaberecht für einen potentiellen Kl keinen Rechtsschutz zur Verfügung stellt, ist § 341 Abs 2 BVergG 2006 teleologisch zu reduzieren. Ist die Kl oder die Bietergemeinschaft, an der die Kl beteiligt war, nach rechtskräftiger Ausscheidung ihres Anbots nicht mehr Beteiligte des Vergabeverfahrens und daher gem § 131 BVergG 2006 weder von der Zuschlagserteilung zu verständigen, noch legitimiert, gegen den Zuschlag Rechtsmittel zu ergreifen oder sonst Rechtsbehelfe des Vergaberechts zu nutzen, wäre ihr andernfalls jegliche Möglichkeit genommen, Schadenersatz zu erlangen.

Zum geschäftlichen Verkehr gehört jede auf Erwerb gerichtete Tätigkeit; Gewinnabsicht ist nicht erforderlich. Tritt der Staat oder eine sonstige öffentlich-rechtliche Körperschaft nicht als Träger hoheitlicher Befugnisse auf, sondern bedient er/sie sich der Rechtsformen, die auch dem Rechtsunterworfenen zur Verfügung stehen, dann handelt er/sie, auch wenn kein Gewinn angestrebt wird, im geschäftlichen Verkehr. Die Abgrenzung wird also danach vorgenommen, welche rechtstechnischen Mittel die Gesetzgebung zur Verwirklichung der zu erfüllenden Aufgaben bereitstellt, auch die Motive und der Zweck der Tätigkeit sind von Bedeutung.

Eine Universität, die Dienstleistungen für den Betrieb ihrer Gebäude einkaufen will, wird nicht unternehmerisch im Sinn einer Beteiligung am Erwerbsleben tätig. Es liegt vielmehr reine Beschaffungstätigkeit vor, mag sie auch einen großen Umfang haben. Darin liegt keine Teilnahme am Erwerbsleben. Nur wenn die öffentliche Hand Güter zum Zweck des weiteren Umsatzes beschafft, handelt sie als Unternehmer.

  • § 1 Abs 1 Z 1 UWG
  • HG Wien, 27.06.2014, GZ 11 Cg 58/14p-7
  • § 341 Abs 2 BVergG
  • OGH, 11.08.2015, 4 Ob 247/14y, „Universität für Bodenkultur“
  • WBl-Slg 2015/220
  • Allgemeines Wirtschaftsrecht
  • OLG Wien als Rekursgericht, 28.10.2014, GZ 1 R 147/14s-14

Weitere Artikel aus diesem Heft

WBL
Die Spürbarkeit bezweckter Wettbewerbsbeschränkungen
Band 29, Ausgabe 11, November 2015
eJournal-Artikel

30,00 €

WBL
Unternehmerschutz im Verbraucherrecht!
Band 29, Ausgabe 11, November 2015
eJournal-Artikel

30,00 €

WBL
Europarecht: Das Neueste auf einen Blick
Band 29, Ausgabe 11, November 2015
eJournal-Artikel

30,00 €

30,00 €

WBL
Verbraucherrecht: Zur Verbraucherstellung eines Rechtsanwalts als Kreditnehmer
Band 29, Ausgabe 11, November 2015
eJournal-Artikel

30,00 €

WBL
1. Geistiges Eigentum
Band 29, Ausgabe 11, November 2015
eJournal-Artikel

30,00 €

WBL
2. Beihilfen
Band 29, Ausgabe 11, November 2015
eJournal-Artikel

30,00 €

WBL
3. Steuern
Band 29, Ausgabe 11, November 2015
eJournal-Artikel

30,00 €

WBL
3. Steuern
Band 29, Ausgabe 11, November 2015
eJournal-Artikel

30,00 €

WBL
4. Sozialpolitik, VorabE
Band 29, Ausgabe 11, November 2015
eJournal-Artikel

30,00 €

WBL
Kein Anspruch auf Überstundenpauschale während Elternteilzeit
Band 29, Ausgabe 11, November 2015
eJournal-Artikel

30,00 €

WBL
Abgeltung von Zeitguthaben
Band 29, Ausgabe 11, November 2015
eJournal-Artikel

30,00 €

WBL
Zur Prüfpflicht der Stiftungszusatzurkunde
Band 29, Ausgabe 11, November 2015
eJournal-Artikel

30,00 €

WBL
Verschwiegenheitspflicht nach Ende des Arbeitsverhältnisses
Band 29, Ausgabe 11, November 2015
eJournal-Artikel

30,00 €

WBL
Zum Zwangsstrafenverfahren bei unzulässiger Firma
Band 29, Ausgabe 11, November 2015
eJournal-Artikel

30,00 €

WBL
Verletzung von Bescheidauflagen und Altlastenbeitrag
Band 29, Ausgabe 11, November 2015
eJournal-Artikel

30,00 €

WBL
Einführung einer Stabilitätsabgabe verfassungskonform
Band 29, Ausgabe 11, November 2015
eJournal-Artikel

30,00 €

WBL
Diskriminierung bei Serviceleistungen an ein Eisenbahnverkehrsunternehmen
Band 29, Ausgabe 11, November 2015
eJournal-Artikel

30,00 €

WBL
Genehmigungsfiktion im UVP-G
Band 29, Ausgabe 11, November 2015
eJournal-Artikel

30,00 €

WBL
Ein Computer lediglich mit Internetanschluss ist kein Rundfunkempfangsgerät
Band 29, Ausgabe 11, November 2015
eJournal-Artikel

30,00 €

WBL
Ersitzung des Rechts auf Sondergebrauch einer Straße
Band 29, Ausgabe 11, November 2015
eJournal-Artikel

30,00 €