wohnrechtliche blätter

Heft 11, November 2020, Band 33

Anhebung des Hauptmietzinses wegen Unternehmensveräußerung (§ 12 Abs 2 MRG): Fristwahrung durch Prozessvorbringen

eJournal-Artikel

30,00 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

Die in § 12a Abs 2 MRG normierte sechsmonatige Frist für die Geltendmachung des Anhebungsbegehrens beginnt nur durch die Anzeige der Unternehmensveräußerung zu laufen. Für die Fristwahrung reicht ein formloses Anhebungsbegehren aus. Prozessvorbringen in einem streitigen Verfahren sind grundsätzlich als Anhebungsbegehren zu werten.

  • LGZ Wien, 38 R 55/19y
  • WOBL-Slg 2020/112
  • Miet- und Wohnrecht
  • OGH, 31.07.2019, 5 Ob 100/19w, Zurückweisung des außerordentlichen Revisionsrekurses
  • § 12a Abs 2 MRG

Weitere Artikel aus diesem Heft

WOBL
IWD – Die WEG-Novelle 2021
Band 33, Ausgabe 11, November 2020
eJournal-Artikel

30,00 €

WOBL
Erhaltungspflicht des Vermieters nach § 3 MRG
Band 33, Ausgabe 11, November 2020
eJournal-Artikel

30,00 €

WOBL
Feststellung des Hauptmietzinses nach § 12a Abs 8 MRG; Parteienstellung
Band 33, Ausgabe 11, November 2020
eJournal-Artikel

30,00 €

WOBL
Kündigung wegen erheblich nachteiligen Gebrauchs: Schabenbefall
Band 33, Ausgabe 11, November 2020
eJournal-Artikel

30,00 €

30,00 €

WOBL
Zeitliche Beschränkung der gerichtlichen Nutzwertfestsetzung verfassungskonform?
Band 33, Ausgabe 11, November 2020
eJournal-Artikel

30,00 €

WOBL
Errichtung eines Wintergartens auf Dachterrasse keine bagatellhafte Änderung
Band 33, Ausgabe 11, November 2020
eJournal-Artikel

30,00 €

30,00 €

WOBL
E-Ladestation als wichtiges Interesse; privilegierte Änderung
Band 33, Ausgabe 11, November 2020
eJournal-Artikel

30,00 €

30,00 €

WOBL
Nachbarrechtlicher Ausgleichsanspruch gegenüber einzelnen Wohnungseigentümern
Band 33, Ausgabe 11, November 2020
eJournal-Artikel

30,00 €

30,00 €