Verlag Österreich

Zeitschrift der Verwaltungsgerichtsbarkeit

Heft 2, Juli 2020, Band 7

Übernahme eines privaten Rechtsgutachtens ersetzt eigene Auseinandersetzung mit der zu beantwortenden Rechtsfrage nicht

eJournal-Artikel

20,00 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

Schließt sich das VwG den Ausführungen eines privaten Rechtsgutachtens, das zur Untermauerung der von den Mitbeteiligten vertretenen Ansicht von diesen vorgelegt wurde, ohne eigene Auseinandersetzung mit der zu beantwortenden Rechtsfrage an, erweist sich das angefochtene Erkenntnis als rechtswidrig.

  • Verwaltungsverfahrensrecht
  • § 45 AVG
  • VwGH, 16.10.2019, Ro 2019/02/0009
  • ZVG-Slg 2020/16

Weitere Artikel aus diesem Heft

ZVG
Beilage: Kommentar zum COVID-19-Verfahrensrecht
Band 7, Ausgabe 2, Juli 2020
eJournal-Artikel

20,00 €

20,00 €

20,00 €

ZVG
Die Handhabung des Kumulationsprinzips nach dem EuGH-Urteil Maksimovic
Band 7, Ausgabe 2, Juli 2020
eJournal-Artikel

20,00 €

ZVG
Ausgewählte höchstgerichtliche Rechtsprechung zum NAG im Jahr 2019
Band 7, Ausgabe 2, Juli 2020
eJournal-Artikel

20,00 €

ZVG
Zur systematischen Gliederung des Entscheidungsteils
Band 7, Ausgabe 2, Juli 2020
eJournal-Artikel

20,00 €

20,00 €

20,00 €

20,00 €

ZVG
Exekutionstitel nach einer Sachentscheidung durch das Verwaltungsgericht
Band 7, Ausgabe 2, Juli 2020
eJournal-Artikel

20,00 €

ZVG
Zuständigkeit für einstweilige Maßnahmen vor Einbringung der Revision
Band 7, Ausgabe 2, Juli 2020
eJournal-Artikel

20,00 €

20,00 €

20,00 €

20,00 €

ZVG
Entziehung des Aufenthaltstitels gemäß § 28 Abs 5 NAG wirkt ex nunc
Band 7, Ausgabe 2, Juli 2020
eJournal-Artikel

20,00 €

ZVG
Baurechtliche Verantwortlichkeit des Wohnungseigentümers
Band 7, Ausgabe 2, Juli 2020
eJournal-Artikel

20,00 €

20,00 €

ZVG
Benützung von konsenslos errichteten baulichen Anlagen
Band 7, Ausgabe 2, Juli 2020
eJournal-Artikel

20,00 €